Grenzen: Judischer Almanach


Grenzen: Judischer Almanach
Download

Grenzen, Vorurteile, Minderheiten schon immer haben sich Juden diesen Themen stellen mssen. Die jdische Erfahrung ist zumeist eine der Fremdheit, der Heimatlosigkeit. Ein Leben im Exil bedeutet oftmals auch ein Leben als Teil einer gesellschaftlichen Minderheit, die sich immer wieder Grenzen und Vorurteilen gegenbersieht. Eine Gratwanderung, bei der es gilt, diese Schranken zu berwinden, zugleich aber die eigene Identitt zu bewahren, Traditionen zu pflegen und sich von anderen abzugrenzen. In diesem Jdischen Almanach geht es um die vielfltigen Ausprgungen dieser Grenzlinien physische und mentale, politische und geographische. Die Autoren dieses Almanachs beschftigen sich sowohl mit Nobelpreistrgern als auch mit den amerikanisch-jdischen Erfindern von Superhelden es geht um die Bedeutung von Pssen und Schleppern im Zweiten Weltkrieg und die Symbolkraft des Eruv, ebenso wie um die Grenzen des modernen Israel, das immer noch mit den Umrissen seiner jdischen Identitt hadert. Mit Beitrgen von Astrid von Busekist, Noah Efron, Zali Gurevich, Peter Jungh, David Newman, Dorit Rabinyian, Natan Sznaider und vielen anderen.

Leave a Reply