Spiel Als Arbeit: Arbeitsorientierungen Von Beschaftigten Der …


Spiel Als Arbeit: Arbeitsorientierungen Von Beschaftigten Der Gamesbranche
Download[/size]

Die vorliegende Studie untersucht die subjektive Wahrnehmung von Beschaftigung jenseits der klassischen Normalarbeit. Das Untersuchungsfeld ist mit der Gamesbranche ein Teil der Kreativwirtschaft, in welcher neue und ausdifferenzierte Beschaftigungsformen bereits die Regel sind. Diese atypischen Beschaftigungsverhaltnisse werden jedoch nicht per se als prekar wahrgenommen, sondern sind fur einige Kreative sogar der Grund fur die Arbeit in diesem Bereich. Wahrend die starkere Marktabhangigkeit fur sie kein Problem darstellt, erleben die Beschaftigten der Gamesbranche dennoch, dass die Arbeit an Spielen etwas anderes ist als die professionelle und bezahlte Ausubung eines HobbysDie vorliegende Studie untersucht die subjektive Wahrnehmung von Beschftigung jenseits der klassischen Normalarbeit. Das Untersuchungsfeld ist mit der Gamesbranche ein Teil der Kreativwirtschaft, in welcher neue und ausdifferenzierte Beschftigungsformen bereits die Regel sind. Diese atypischen Beschftigungsverhltnisse werden jedoch nicht per se als prekr wahrgenommen, sondern sind fr einige Kreative sogar der Grund fr die Arbeit in diesem Bereich. Whrend die strkere Marktabhngigkeit fr sie kein Problem darstellt, erleben die Beschftigten der Gamesbranche dennoch, dass die Arbeit an Spielen etwas anderes ist als die professionelle und bezahlte Ausbung eines Hobbys.